The Te Araroa Trail

Trail Christmas mit Freunden @ Hamilton – Das etwas andere Weihnachten

Quizfrage:

 

Wie bekommt man in nur drei Tagen die vier Kilogramm wieder auf die Hüften, die man vorher innerhalb von einem ganzen Monat bei 800 km Fernwandern verloren hat?

 

Ganz einfach, man feiert Weihnachten mit einigen Trail-Freunden! 😉

Ich verbrachte die Weihnachtstage in einem sehr schönen Ferienhaus im Herzen von Hamilton gemeinsam mit meinen Trail-Freunden Kelsea und Matt, John und Pat. Außerdem bekamen wir zwischendurch immer mal wieder Besuch von Dafydd und meinen Freunden seit Trail Day 2 Faustine und Maël, die bei Dafydds Familie eingeladen waren. Für die große internationale „Ersatzfamilie“ war also gesorgt! 😉

Und so waren die letzten drei Tage Völlerei pur: Ein großartiges Christmas Dinner aus Hähnchen, Kartoffelpürree, grünem Spargel und Salaten. Außerdem gab es selbstgemachte Pizza, Fruit Smoothies mit Rum zum Frühstück, Cuba Libre, Bier, Rotwein, Eis und selbstgemachte Cookies, Rührei mit Bacon, mit Käse überbackene Nachos mit Anchovis, Chili, Reis, Bohnen und Sauerrahm und und und… Also wie es sich für Weihnachten auch gehört! 😉 Und so ganz anders, als ich es mir am Anfang dieser Wanderung vorgestellt hatte…es war bei weitem das beste Weihnachten, das ich jemals fern von zu Hause verbracht habe (und nicht wie befürchtet allein im Zelt)!

Und das alles in unserem persönlichen Ferienhaus mit eigenem Bett und Dusche und super ausgestatteter Küche…es war toll, einfach mal zu entspannen und nicht (nur) an den Trail zu denken. Natürlich durften da Telefonate mit Family und Freundin nicht fehlen! Es war einfach insgesamt rundum gelungen.

Ein weiteres Highlight mit viel Gelächter war auf jeden Fall das Wichteln, hier „Secret Santa“ genannt (neben Essen, Erholung, Dusche und dem festen Dach über meinem Kopf natürlich! 😉). So gab es auch tatsächlich noch Geschenke unter dem 80 cm hohen Weihnachtsbaum.

Für Pausenunterhaltung um 1 Uhr nachts am Heilig Abend sorgte noch ein Polizeieinsatz direkt vor unserer Haustür. Mit gezogenen Waffen verhafteten sechs Polizisten inklusive Hund einen wild aussehenden Typen (läuft der etwa auch den Trail? 😉) und führten ihn ab. Christmas Entertainment! Danach schauten wir unseren etwas harmloseren Weihnachtsfilm weiter.

Krönender Abschluss der drei Tage ist dann schließlich heute Abend noch der neue Star Wars-Film, worauf ich mich sehr freue!

 

So what’s next:
Nach drei ganzen Tagen Pause geht es morgen weiter auf den Trail, natürlich Richtung Süden. Die nächsten Etappen führen mich unter anderem über den Pirongia, mit 959 m der höchste Berg im Norden Neuseelands. Und damit bietet sich eine super Gelegenheit, den ganzen Alkohol der letzten Tage wieder auszuschwitzen. 😉

2 Kommentare zu “Trail Christmas mit Freunden @ Hamilton – Das etwas andere Weihnachten

  1. Wolfgang

    Tja – da bleibt ja eigentlich nur noch übrig, ein frohes Weihnachtsfest zu wünschen und, dass Silvester mindestens genau so gut wird.

    Alles Gute weiterhin und : Keep going strong !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.